Amazon ist weltweit der erfolgreichste Versandhändler. Das Unternehmen wurde 1994 als Onlinebuchhandlung gegründet. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Produkten und auch die Zahl der anbietenden Verkäufer hat sich erhöht, da auch Privatpersonen und andere Unternehmen Produkte auf Amazon anbieten und verkaufen können. In Deutschland gibt es bereits mehr als 240 Tausend aktive Verkäufer auf Amazon. Gemeinsam bieten sie über 586 Millionen Produkte an. Wenn es mehrere Produkte zu einem Suchbegriff gibt werden die Produkte und deren Händler in einem Ranking gelistet. Die meistverkauften Waren einer Produktkategorie werden dabei mit einem orangenen Bestseller-Icon versehen. Produkte mit diesem Icon haben natürlich die besten Chancen von potentiellen Kunden gesehen zu werden. Außerdem wirken diese Produkte auf Interessenten besonders attraktiv. Da sich bereits viele Kunden für dieses Produkt entschieden haben, wird angenommen, dass es sich um ein gutes Produkt handelt. Auch der Verkäufer selbst wirkt auf Interessenten vertrauenswürdiger. Um Ihre Chancen auf einen Bestseller-Status zu verbessern sollten Sie als Verkäufer daher stets auf ein gutes Ranking achten. Ihre Verkaufschancen werden dadurch erheblich gesteigert. In diesem Beitrag geht es deshalb darum, wie Sie Ihre Platzierung durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) positiv beeinflussen können und Bestseller auf Amazon werden.

Amazon als Suchmaschine – so funktioniert das Ranking

Über Amazon werden Millionen Produkte verkauft. Damit Kunden schnell ihr gewünschtes Produkt finden, können sie bestimmte Begriffe (Keywords) in ein Suchfeld eingeben. Danach werden ihnen alle Produkte zu diesem Keyword aufgelistet. Amazon funktioniert daher wie eine Suchmaschine. Für das Ranking nutzt der Verkaufs-Riese den Ranking-Algorithmus A9. Dieser Algorithmus nutzt mehrere Faktoren, um Produkte und deren Beschreibungen zu bewerten. Sie alle sollen dazu dienen, dass Käufer möglichst schnell, die passenden Produkte finden. Logischerweise ergeben sich daraus ein paar Kategorien, die im Algorithmus Beachtung finden. Zu ihnen zählen:

  • Die Keywords
  • Die Produktseiten
  • Der Preis
  • Die Kundenbewertungen

Wenn Sie auf Amazon Bestseller werden möchten, dürfen Sie diese Faktoren keinesfalls vernachlässigen. Im Folgenden werde ich Ihnen erklären, wie Sie sich in den einzelnen Kategorien verbessern können.

Bestseller nutzen die richtigen Suchbegriffe

Wie bereits erklärt, nutzen Käufer Keywords, um Produkte zu finden. Wenn Sie Bestseller werden wollen, sollten Sie als Verkäufer dringend darauf achten, dass Sie für Ihre Produkte Keywords verwenden, die auch ihre Kunden nutzen. Schließlich suchen die Kunden ein ganz bestimmtes Produkt. So sollen zum Beispiel bei dem Keyword „E-Bike“ auch nur Fahrräder mit einer elektronischen Unterstützung angezeigt werden und nicht alle Fahrräder. Am besten suchen Sie eine Reihe von treffenden Keywords raus und binden diese in den Titel Ihrer Produktseite und die Produktbeschreibung ein. Um geeignete Keywords zu finden, gibt es mittlerweile einige hilfreiche Tools, die Ihnen sagen können, welche Keywords Nutzer eingeben, wenn sie nach einem bestimmten Produkt suchen.

Produktseiten sollen klar und umfassend beschreiben

Neben den Keywords sind die Produktseiten mit den Beschreibungen der Produkte wichtig für die Bewertung durch A9. Schließlich geht es hierbei darum, dass mögliche Käufer umfassend und verständlich informiert werden. Zunächst sollte das Produkt, seine Eigenschaften und Funktionen gut beschrieben werden. Beim Beispiel E-Bike wäre es für Käufer unter anderem nützlich zu wissen, wie schwer das Fahrrad ist oder welche Gangschaltung verwendet wird. Auch die Antworten auf häufige Kundenfragen können hier sinnvoll sein. So könnten zum E-Bike zum Beispiel Angaben zu Akku-Laufzeit und -Reichweite gemacht werden und Kunden ihre ersten Fragen beantworten. Wichtig ist, dass die Produktseiten alle wichtigen Informationen enthalten, deutlich formuliert und übersichtlich gestaltet sind.

Preise stets im Auge behalten

Der Preis eines Produkts spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, wenn Sie Bestseller auf Amazon werden wollen. Da pro Listung mehrere oder ähnliche Produkte gezeigt werden nutzen sie viele Käufer zu einem direkten Preisvergleich. Amazon verfolgt dabei stets das Interesse seinen Käufern das beste Angebot präsentieren zu können. Das Bestseller-Icon stellt dabei einen wichtigen Faktor für die Kaufentscheidung dar. Wenn Sie Bestseller auf Amazon werden wollen, sollten Sie deshalb die Preisentwicklungen in Ihrem Produktbereich immer im Auge behalten, mit der Konkurrenz abgleichen und gegebenenfalls anpassen. Allerdings müssen Sie nicht automatisch immer den niedrigsten Preis einstellen. Sollte Ihr Produkt eine höhere Qualität aufweisen als die Produkte der Konkurrenz, macht sich das natürlich auch am Preis bemerkbar.

Kundenbewertungen zeigen die Sicht der Kunden auf

Bestimmt haben Sie als Kunde auch schon darauf geachtet. Mit wie vielen Sternen wurde ein Produkt bewertet und wie viele Bewertungen hat es insgesamt bekommen? Bestseller-Produkte schneiden hier in der Regel sehr gut ab. Die bereits abgegebenen Kunden-Bewertungen bieten für neue Kunden bei der Kaufentscheidung eine wichtige Orientierung. Für den Algorithmus von Amazon sind die Bewertungen deshalb ebenfalls sehr wichtig. Für das Ranking wird darauf geachtet, wie häufig ein Produkt bewertet wird und wie viele Bewertungen es bereits gibt. Insgesamt ist die Qualität der Bewertungen aber wichtiger als die Quantität. So haben Bewertungen von verifizierten Käufern eine höhere Aussagekraft als andere Bewertungen. Schließlich gibt es mittlerweile viele gekaufte Bewertungen und Amazon versucht möglichst verlässliche Bewertungen mit einzubeziehen. Ein weiterer wichtiger Tipp: Achten Sie auch auf schlechte Bewertungen. Sie geben Ihnen wichtige Hinweise darauf, wie Sie Ihr Produkt verbessern können.

Als Bestseller sind egelmäßige Kontrollen Pflicht

Wenn Sie auf die oben genannten Faktoren achten, haben Sie bereits einiges für Ihr Amazon-Ranking getan und haben beste Chancen zum Bestseller auf Amazon zu werden. Allerdings verändert Amazon das Ranking regelmäßig. Nur weil Sie einmal die besten Platzierungen erreichen und Bestseller werden, heißt das nicht, dass Sie den guten Platz auch behalten können. Amazon wertet täglich große Datenmengen aus, um seine Kunden und deren Kaufentscheidungen besser zu verstehen. Auch die Verkaufszahlen gehören dazu. Deshalb sollten auch Sie regelmäßig Ihre Produktbeschreibungen, die Keywords und die Preise überprüfen und gegebenenfalls anpassen.