Erfolgreich auf Amazon verkaufen

12 Schritte Leitfaden für Anfänger – erfolgreich bei Amazon verkaufen für Selbermacher/innen. UPDATE: 26.08.2022

Diese Anleitung ist für diejenigen konzipiert, die von den Amazon-Umsätzen entweder selbst gut leben wollen oder mehr Umsatz generieren möchten. Gebrauchte Artikel anzubieten oder privat auf Amazon zu verkaufen, haben wir nicht probiert. Daher ist diese Anleitung nur für ein professionelles Amazon Verkäuferkonto gedacht.

„Auf Amazon verkaufen“-Leitfaden als Video, falls keine Zeit zum Lesen da ist

Digital-Bash-Daniil-Lobko-Auf-Amazon-Verkaufen

(Beantwortung aller Ihrer Fragen + Tipps & Tricks erhalten, Dauer: 1 Stunde)

1. Womit fängt man an, wenn man auf Amazon verkaufen möchte?

  1. Das Verkaufen über Amazon ist aufgrund der Bekanntheit der Plattform für zahlreiche Unternehmen die Strategie ihrer Wahl. Fangen Sie deshalb zunächst mit einer Recherche an und schauen Sie, wie viele Wettbewerber das gleiche Produkt bereits anbieten. Viele? Nicht schlimm, d.h. die Nachfrage ist da.
  2. Analysieren Sie die Preise für das Produkt, welches Sie bei Amazon verkaufen möchten. Können Sie einen ähnlichen Preis anbieten und dabei Ihre Kosten (Werbung, Einkauf/Produktion, Lager, Versand, Ihr Gewinn) unterbringen? Passt? Super!
  3. Wie hoch ist die durchschnittliche Anzahl an Bewertungen, die vergleichbare Produkte haben? Über 100 Bewertungen? Auch kein Problem, wir unterstützen Sie gerne dabei legal und ohne jegliche Risiken kurzfristig Amazon Bewertungen zu sammeln.
  4. Prüfen Sie, welche Bilder und / oder Videos sich durchschnittlich auf einer Produktdetailseite Ihrer Konkurrenten befinden. Hier müssen Sie bereit sein, ein ähnliches Level anzubieten. Bereiten Sie sich auf Investitionen in Produktfotos und Modelbilder vor. Auch hier stehen wir Ihnen mit eigenem Fotostudio zur Seite.

2. Aus welcher Kategorie sollte man Produkte auf Amazon verkaufen?

Heutzutage verkaufen über Amazon derart unterschiedliche Händler Ihre Waren, dass es auf der Handelsplattform mittlerweile Produkte aus fast allen vorstellbaren Kategorien gibt. Man sollte aus diesem Grund lieber mit einer Kategorie anfangen, in welcher die Auswahl bisher eher beschränkt ist. Somit hat man weniger Wettberber und tendenziell bessere Chancen, die eigenen Produkte erfolgreich über Amazon zu verkaufen. Es gibt ausgewählte Kategorien, in denen man zwar verkaufen kann, doch unterliegen Produkte aus diesen Kategorien vor dem Verkauf diversen Beschränkungen wie z.B. speziellen Zertifikaten, die von Amazon vor dem Verkauf geprüft werden. (Quelle: Amazon – Richtlinien, Vereinbarungen und Leitfäden) Produkte, für die vor dem Verkaufen auf Amazon zunächst bestimmte Bedingungen erfüllt sein müssen, sind etwa die folgenden:

  • Produkte auf Amazon verkaufenAlkohol
  • Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel
  • Auto und Motorrad
  • Bekleidung
  • Elektronik
  • Erotik
  • Gefahrgüter
  • Kosmetik
  • Lebensmittel & Getränke
  • Medizinprodukte
  • Schmuck
  • Tabak, E-Zigaretten und Raucherzubehör
  • Tierprodukte
  • Waffen

3. Welche Strategie für das Verkaufen bei Amazon ist am besten für Großhändler/Importeure, Hersteller, Eigenmarken bzw. Private Label geeignet?

Wenn Sie Ihre Verkaufsstrategie auswählen, empfiehlt es sich, folgende Fragen im Vorfeld zu beantworten:

  1. Sind Sie Hersteller? Wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass Amazon Ihr Produkt „optimiert“ und unter der eigenen Marke verkauft? Wählen Sie die Produkte aus, die man nur mit viel Aufwand oder Wissen kopieren kann.
  2. Sind Sie Großhändler oder Importeur? Verkaufen Sie bei Amazon lieber nur dann, wenn Sie Exklusivrechte auf dieses Produkt in diesem Land haben. Trotzdem kann man Ihr Produkt aus einem anderen Land einkaufen. Stellen Sie daher sicher, dass man diese Produkte identifiziert, z.B. über die EAN und kommunizieren Sie es an den Hersteller.
  3. Haben Sie eine Eigenmarke bzw. Private Label? Ist Ihre Marke bei DMPA registriert? Falls nein, hier können Sie es anmelden. Wenn Sie noch keine Marke registriert haben, dann recherchieren Sie doch hier, ob Ihre Wunschmarke schon bei DMPA registriert ist. Beachten Sie den gleichen Punkt wie für Hersteller, siehe oben.

4. Welche Marge ist für einen Marketplace Seller üblich?

In der Regel sind es für Marketplace Seller, die über Amazon verkaufen, 5% bis 20%. Hierbei wird unterschieden, wie hochpreisig Ihre Produkte sind. Je günstiger der Verkaufspreis an sich ist, desto weniger Marge können Sie erwarten; dafür aber können eine höhere Stückzahl bei Amazon verkaufen als von einem Produkt, welches z.B. doppelt so viel kostet. Achten Sie aber stark auf Ihren Wettbewerb. Eine Wettbewerbsrecherche hilft Ihnen, den durchschnittlichen Preis zu ermitteln und somit später Ihre Marge.

5. Welche Versandart ist die richtige, wenn man bei Amazon verkaufen möchte?

Nutzen Sie am besten immer Amazon FBA. Ausnahme – Ihre Produkte kosten über 2.000 €. Für Produkte, bei denen der Versand über die Plattform läuft, ist die Erstattungshöhe auf 2.000 € beschränkt. Daher macht es Sinn, eine separate Versicherung abzuschließen – aber ob Sie sich den Stress antun möchten, ist Ihre Entscheidung. Daher sollten Sie lieber nur die Produkte über FBA versenden, die Ihnen bei Verlust / Beschädigung keine Zeit rauben, sondern einfach abgeschrieben werden können. Ansonsten versenden Sie lieber selbst.

6. Welche Kosten entstehen beim Verkaufen auf Amazon?

Die Kosten für den Verkauf auf Amazon finden Sie hier. Nutzen Sie gerne den Gebührenrechner, damit Sie eine grobe Vorstellung von den Kosten haben, bevor diese in Ihrem Verkäuferkonto erscheinen.

7. Wie richtet man ein Verkäufer-Account auf Amazon ein?

Sie registrieren sich hier und folgen den Schritten, die Ihnen Amazon anbietet. Die Registrierung ist nicht das Problem. Sollten Sie sich für den Verkauf auf Amazon entscheiden und benötigen Unterstützung bei der Registrierung, kontaktieren Sie mich gerne hier: Kontakt

Amazon Konto erstellen

8. Wie listet man ein Produkt auf Amazon?

Es gibt folgende 3 Möglichkeiten auf Amazon, um Ihre Produkte zu listen:

  1. Direktintegration – Sie loggen sich in Ihr Verkäuferkonto ein und geben alle Daten per Hand ein.
  2. Über eine Importtabelle – Sie importieren eine von Amazon für Ihre Kategorie bereitgestellte Tabelle, die Sie vorab mit allen notwendigen Daten ausgefüllt haben. Achtung! Die Tabelle ist riesig und sorgt immer für große Augen, wenn man diese Tabelle zuerst sieht.
  3. API-Integration mittels einer Marktplatzsoftware z.B. Tradebyte. Sie geben in diese Software die Daten einmalig ein und diese werden an verschieden Marktplätze (Amazon, OTTO, Zalando etc.) importiert. Darauffolgend erscheinen die entsprechenden Daten in Ihrem Verkäuferkonto.

9. Wie läuft die Verwaltung von Bestellungen ab?

Bei einer Direktintegration verwalten Sie Ihre Bestellungen direkt in Ihrem Amazon Verkäuferkonto. Ganz einfach. Sie können sehen, wie viele Bestellungen offen sind, wie viele schon versendet sind oder storniert wurden. „Ausstehend“ bedeutet, dass diese Bestellungen noch nicht freigegeben wurden.

Bestellungen bei Amazon verwalten

10. Welche Parameter sollte man beim Verkaufen über Amazon im Auge behalten und warum?

Wenn der Verkauf schon läuft, müssen Sie jederzeit Ihre „Verkaufsleistung“ (zu finden unter „Kundenzufriedenheit“ in Ihrem Amazon Verkäuferkonto) im Auge behalten. Wenn die Sendungen unpünktlich ankommen oder etwas mit dem Kundenfeedback nicht stimmt, kann es sehr schnell zu einer Account-Sperrung führen.

Verkaufsleistung bei Amazon

11. Wie sammelt man Bewertungen?

Man sammelt Bewertungen bei Amazon ganz einfach und als einziges vollständig legal über das Bewertungstool von Amazon. Das Schlimmste, was Sie Ihrem Verkäuferkonto antun können, ist, Bewertungen zu kaufen oder z.B. von Mitarbeitern oder Freunden erstellen zu lassen. Es gibt aber legale Möglichkeiten, kurzfristig mehrere Bewertungen für 1 Produkt zu erhalten, die zu keinen Abstrafungen führen werden. Das garantieren wir Ihnen gerne schriftlich. Kontaktieren Sie mich einfach hier dazu.

12. Wie expandiert man in andere Länder?

Eine Expansion in andere Länder macht erst dann Sinn, wenn Sie in Deutschland schon alle Hausaufgaben erfüllt haben. Amazon bietet Ihnen die Möglichkeit, aktuell in 10 Ländern zu verkaufen: Souq, Saudi-Arabien, USA, Brasilien, Kanada, Mexiko, Japan, Singapur, Australien, Türkei, Vereinigtes Königreich, Italien, Frankreich, Spanien, Niederlande und Deutschland.

Mit Amazon weltweit verkaufen

Fazit – Bei Amazon verkaufen ist wegen Corona für viele Unternehmen ein Thema geworden.

Corona hat viele dazu bewegt auf den Marketplaces einen Amazon Shop zu eröffnen und zu verkaufen. Sehr viele Endkunden haben dabei gute Erfahrungen gemacht und sind treue Amazon Kunden geworden, die jetzt Ihre Chance sind, mehr Umsatz zu generieren.
Wir hoffen, dieser Leitfaden hat ein paar Ihrer Fragen beantwortet. Falls noch Fragen offen sind, kontaktieren Sie mich jetzt hier. Ich und mein Team unterstützen Sie gerne – nicht nur auf dem Weg auf Amazon Bestseller zu werden, sondern auch auf OTTO oder z.B. Zalando. Alle Marketplaces haben Ihre Besonderheiten, doch einige Regeln sind gleich.

Ich helfe Ihnen auf Amazon, OTTO, Zalando & Co. zu verkaufen und in 3 Monaten 80% des Maximalumsatzes zu erreichen

(Beantwortung aller Ihrer Fragen + Tipps & Tricks erhalten, Dauer: 1 Stunde)

Jetzt nicht nur auf Amazon verkaufen, sondern auch auf OTTO, Zalando und 9 anderen Marktplätzen

✓ Verkauf Ihrer Produkte auf bis zu 12 Online-Marktplätzen (von Amazon & OTTO bis Zalando)

✓ Kostenfreie Umsatzprognose für Online-Marktplätze (via Artikelliste)

✓ Erste Bestellungen in 3-4 Wochen

✓ Kleine Grundgebühr + erfolgsabhängige Vergütung

✓ Profitieren Sie von 10 Jahren Online-Marktplatz Erfahrung

Geprüft & anerkannt von:

Bekannt aus:

Goldschmiede Zeitung Gruender.de

Produkte auf Amazon, OTTO, Zalando & Co. verkaufen
Ihre 3 Schritte zum Bestseller:

online marktplatz strategieberater

1. Auswahl der Online-Marktplätze

Zusammen wählen wir die Marktplätze aus, die zu Ihrer Zielgruppe passen. Dann erstellen wir eine Umsatzprognose und sichern Ihnen darauf basierend Mindestverkaufsmengen zu, die uns erlauben Ihre Produkte exklusiv auf den ausgewählten Marktplätzen zu verkaufen. Außerdem unterstützen wir bei der Kommunikation mit den Marktplätzen damit Sie kurzfristig alle Vertragsunterlagen erhalten.

online marktplatz strategieberater digitalisierung optimieren

2. Technische Integration / Verkaufsoptimierung

Sie brauchen nur alle Produktdaten aus Ihrem Onlineshop zu exportieren (max. 1 Std. Arbeit). Mein Team übernimmt alle Arbeiten, die sowohl für eine technische Integration als auch für permanent steigende Verkaufszahlen notwendig sind. Dies beinhaltet z.B. Marktplatz-SEO, Retouren minimieren, Paid Advertising, Content-Erstellung (inkl. Bilder z.B. Amazon Produktfotos) oder sogar Influencer Marketing – „All Inclusive”-Service.

online marktplatz strategieberater

 3. Ihre Produkte Auf Amazon, Zalando OTTO & Co. verkaufen

Variante 1: Sie schließen alle Verträge direkt mit den Marktplätzen zusammen. Wir sorgen für die technische Integration und übernehmen div. Arbeiten damit Sie Bestseller werden. Versand übernehmen Sie.
Variante 2: Sie verkaufen Schmuck und / oder Uhren? Dann kaufen wir bei Ihnen ein und übernehmen alles weitere selbst. Erste Bestellungen kommen in der Regel innerhalb von 3-4 Wochen.

Eingeladener Vortragsredner als Marktplatz-Experte auf der größten Web-Konferenz der Digitalbranche – Digital Bash:

12 Marktplätze

Amazon, OTTO, Zalando & Co.

80 Mio. Besucher

Monatlich

Reichweite

Deutschlandweit

Wir wählen für Sie aus diesen 12 Online-Marktplätzen die optimale Sichtbarkeit, um Ihre Produkte zu verkaufen

produkte auf otto verkaufen
produkte auf amazon verkaufen
produkte auf zalando verkaufen
produkte bei galeria kaufhof verkaufen
produkte bei kaufland verkaufen
produkte auf klingel verkaufen
produkte auf limango verkaufen
produkte auf wenz verkaufen
produkte auf mirapodo verkaufen
produkte bei rewe online verkaufen
produkte bei bol verkaufen
produkte bei breuninger verkaufen

 Umsatzsteigerungen unserer Kunden, die auf Amazon verkaufen

Je nach Strategie & Branche, kann die Umsatzsteigerung variieren.

 

Strategie 1 – ca. 5.000€ Umsatz (monatlich)

umsatz steigern auf amazon verkauf otoot zalando

Strategie 2 – ca. 75.000€ Umsatz (monatlich)

umsatz steigern auf amazon verkauf otoot zalando

Referenz: Retourenquote halbiert

retourenquote minimieren auf amazon verkauf otoot zalando

Daniil Lobko

Ihr Online-Marktplatz Berater

Warum Sie mit mir und meinem Team den Verkauf auf Amazon, OTTO, Zalando & Co. sttarten sollten:

✓ 10 Jahre Erfahrung im Online-Business

Starkes Online-Marktplatz-Team im Hintergrund

10 Jahre Erfahrungim Bereich Online-Marktplätze

✓ Sicherer Anwender vom Pareto-Prinzip (80-zu-20-Regel). Dadurch spare ich Ihre Zeit und Ihre Investitionen.

✓ Erprobtes Wissen aus einer Hand: technische Integration, Retouren minimieren, Marktplatz-SEO, Paid Advertising, Influencer Marketing

Branchenkenntnisse: Schmuck, Uhren, HoReCa, LEH, Textil, Automobil, Healthcare

✓ Starke Expertise in div. Warengruppen und Dienstleistungen im Premium / Luxusbereich

✓ Mehrfach empfohlen siehe Referenzen

daniil lobko kundenakquise berater

Kostenfreie Beratung
anfragen

Sie möchten auf Amazon verkaufen oder OTTO oder z.B. Zalando? Hinterlassen Sie Ihre E-Mail für die Terminvereinbarung oder rufen Sie mich an:
0221 259 403 60

7 + 12 =

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

Kundenstimmen von erfolgreichen Verkäufern durch unsere Online-Marktplatz Expertise

Serdar Asar, Geschäftsführer SERASAR GmbH

„Hallo Herr Lobko, ich wollte mich auf diesem Wege bei Ihnen und Ihrem Team für die bisherige Zusammenarbeit bedanken. Ich hatte nicht erwartet, dass wir so schnell auf den Marktplätzen starten können und mir war auch klar, dass alleine auf den Marktplätzen zu starten nicht reicht. Man muss ja auch für die Keywörter ranken. Das hab ich mir in der letzten Zeit angeschaut und war sehr positiv überrascht gewesen, wie gut das geklappt hat. Wir sind mit vielen relevanten Keywörtern in den Top 10 mit unseren Produkten. Und das hat auch sofort spürbar den Umsatz gesteigert.

Vielen Dank dafür, ich kann sie auf jeden Fall als Online-Marktplatz-Berater weiterempfehlen und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“

Simon Hall, Geschäftsführer Hanhart 1882 GmbH

„Guten Tag! Mein Name ist Simon Hall, einer von zwei Geschäftsführern bei der Firma Hanhart. Herrn Lobko kennen wir nun seit über 2 Jahren und sind mit seiner gewählten Strategie für die Online-Marktplätze sehr zufrieden. Die technische Integration und die daraus resultierende Umsätze sind ebenso gut wie die professionelle Präsentation unserer Produkte. Wir empfehlen daher Herrn Lobko uneingeschränkt als Online-Marktplatz-Berater und haben selbst einen langjährigen Vertrag mit ihm unterschrieben.

Ein zuverlässiger und akribischer Geschäftspartner, der seine Abläufe absolut im Griff hat.“

JB_Logo

Nach drei Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit, möchte ich mich bei Ihnen und Ihrem Team herzlich bedanken, und den Vertrag frühzeitig verlängern. Wie Sie wissen, war ich am Anfang sehr skeptisch, ob unsere Zusammenarbeit erfolgreich sein wird.

Nachdem Sie aber innerhalb von vier Monaten den vereinbarten Jahresumsatz übertroffen haben, war ich fest davon überzeugt, dass Sie und Ihr Team sehr professionell an die Sache rangehen und genau wissen, wie eine neue Marke erfolgreich online eingeführt werden muss.

Unsere Marke JuwelmaLux wird täglich bekannter, das führt auch zu mehr Bestellungen von allen Seiten, dazu haben Sie und Ihr Team sehr viel beigetragen. Gerne würden wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen fortsetzen und weitere Marktplätze erschließen.

Kerim Bacak
Geschäftsführer, Juwelier Bacak GmbH

Zur Referenz

Kostenfreie Beratung
anfragen

Sie möchten auf Amazon verkaufen oder OTTO oder z.B. Zalando? Hinterlassen Sie Ihre E-Mail für die Terminvereinbarung oder rufen Sie mich an:
0221 259 403 60

13 + 11 =

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

FAQ – Oft gestellte Frage, verständlich beantwortet

Was kostet es bei Amazon zu verkaufen?

Die Kosten um bei Amazon zu verkaufen teilen sich in: monatliche Grundgebühr + Provision pro verkauftem Artikel. Bei weniger als 40 Artikeln im Sortiment, ist man Einzelanbieter und zahlt 0€ Grundgebühr + Provision, ansonsten gilt der Tarif Professionell mit 39€ zzgl. MwSt.. Provisionen ab 7% werden, nach Kategorien, unterschiedlich berechnet. Die Frage, was es kostet, bei Amazon zu verkaufen, bezieht sich also ganz individuell auf Ihre Situation.

Was brauche ich um auf Amazon zu verkaufen?

Sie brauchen um auf Amazon zu verkaufen 5 Dinge:

  1. Seller-Account bei Amazon
  2. Gewerbe
  3. Geschäftliches Bankkonto
  4. Umsatzsteuernummer
  5. Mindestens 1 Produkt

Amazon-Seller-Kenntnisse, Excel-Kenntnisse, Produktbilder, Produktbeschreibungen und Startbudget sind auch zwingend notwendig, aber ein Werbebudget oder Produktvideos sind optional, um bei Amazon zu verkaufen. Für den Import z.B. aus China wird zusätzlich eine EORI-Nummer benötigt.

Kann man bei Amazon kostenlos verkaufen?

Bei Amazon kann man nicht kostenlos verkaufen. Kostenlos kann man sich nur im Amazon Seller Central, als ein Amazon-Seller registrieren. Es fallen immer Kosten im Rahmen von Provision pro Bestellung an, sowie eine monatliche Grundgebühr im Tarif Professional. Im Tarif Einzelanbieter, zahlt man nur Provision und Gebühr pro Artikel. Eine komplett kostenlose Option, um bei Amazon zu verkaufen, gibt es somit leider nicht.

Wer ist Verkäufer bei Amazon?

Verkäufer bei Amazon ist eine juristische Person oder ein Unternehmen, die Produkte über das Amazon Seller Central verkauft oder es kann auch das Unternehmen Amazon selbst als Verkäufer auftreten. Der Kaufprozess ist für Kunden immer gleich, egal wer als Verkäufer bei Amazon auftritt.

Wo finde ich den Verkäufer bei Amazon?

  1. Den Verkäufer bei Amazon finden Sie, indem Sie auf der Produktdetailseite nach dem „In den Einkaufswagen“-Button suchen.
  2. Darunter befindet sich neben „Verkauf durch:“ die Angabe des Händlers.
  3. Entweder „Verkauf und Versand durch Amazon“ oder der Name vom Marketplace-Händler.

Was ist ein Marketplace Verkäufer bei Amazon?

Ein Marketplace Verkäufer bei Amazon ist ein Unternehmen, welches auf Amazon seine Artikel verkauft. Man schließ dafür einen Vertrag mit Amazon ab um neue, gebrauchte oder aufbereitete Produkte auf Amazon zu verkaufen. Verkäufer auf der Handelsplattform werden oft als Marketplace-Verkäufer bezeichnet.

Ist Amazon ein Marktplatz?

Ja, Amazon ist ein Marktplatz, da die Plattform ein digitaler Ort ist, wo, wie auf einem Marktplatz im klassischen Sinne, verschiedene Verkäufer unterschiedliche, aber auch gleiche Artikel verkaufen. Im Gegensatz zum im realen Leben bekannten Marktplatz bietet Amazon aber Zugang zu einer vielfach größeren Kundenanzahl.

Was bedeutet Verkauf und Versand durch Amazon?

Verkauf und Versand durch Amazon bedeutet, dass dieses Produkt vom Unternehmen Amazon nicht nur verschickt, sondern auch verkauft wird. Dabei kann es sich um Artikel handeln, die Amazon selbst produziert hat oder als Großhändler bei einem Drittunternehmen (Vendor genannt) eingekauft hat.

Sollte man auf Amazon verkaufen?

Nicht immer und nicht jeder sollte auf Amazon verkaufen. Es gibt Marken, die eine sehr spezifische Vertriebsstrategie haben, die es nicht möglich macht auf Amazon präsent zu sein. Wenn die Marke auf jedem Marketplace verkauft werden kann, sollte man auch auf Amazon verkaufen.

Warum nicht auf Amazon verkaufen?

Aus diesen 3 Gründen sollte man auf Amazon nicht verkaufen:

  1. Man hat ein sehr teures Produkt.
  2. Man ist nicht bereit, bei jedem Kunden „nachzugeben“. Auf Amazon ist Kunde der König.
  3. Der Verkauf läuft nur über Amazon. Man macht sich zu sehr abhängig.

Welche Nachteile hat Verkaufen auf Amazon?

3 Nachteile, die wir bei Amazon sehen:

  1. Man muss viel Zeit investieren, um erfolgreich, rentabel und langfristig auf Amazon verkaufen zu können.
  2. 1.000 € reichen aus der Erfahrung nicht aus, um erfolgreich zu sein.
  3. Sehr hoher Wettbewerb vorhanden.

Kann man bei Amazon ohne Gewerbe verkaufen?

Ohne Gewerbe ist es nicht möglich, auf Amazon zu verkaufen. Dabei ist ein Gewerbe anzumelden eine relative simple Prozedur. Zu einem Gewerbe gehören unter anderen auch Steuerabgaben und eine Firmenadresse. Man sollte zumindest darauf vorbereitet sein.

Welches Gewerbe brauche ich für Amazon?

Welches Gewerbe man für das Verkaufen bei Amazon braucht, hängt von der finanziellen Situation und von der Firmenstrategie ab. Man kann schon als Einzelunternehmer sein Gewerbe anmelden, um Produkte verkaufen zu können. Wenn man die Haftung beschränken möchte, wäre eine GmbH möglich.

Was brauche ich alles, um bei Amazon zu verkaufen?

Wenn Sie den Entschluss gefasst haben, Ihre Produkte über Amazon verkaufen zu wollen, benötigen Sie zunächst selbstverständlich einen Account auf der Plattform. Zusätzlich benötigen Sie eine belastbare Kreditkarte, einen gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass) sowie sämtliche Angaben zur Firmenregistrierung einschließlich einer Umsatzsteuer-Id. Ihr Gewerbe muss vor dem Verkaufen über Amazon angemeldet sein.

Wie viel zahlt eine Marke an Ihre Agentur um auf Online-Markplätzen wie Amazon, OTTO oder Zalando zu verkaufen?

Wenn man auf der Stundenbasis arbeitet, zahlt man für die Integration, Bilder und Videos ca. 45.000 €. Ich habe ein anderes, viel günstigeres Vergütungsmodel. Fragen Sie gerne über das Kontaktformular an, um ein individuelles Angebot zu erhalten.

Mit welchen Online-Marktplätzen sollte der Verkauf begonnen werden?

Pauschale Antwort lautet – mit Amazon. Allerding abhängig von der Markenstrategie und vom Produkt, definieren wir gemeinsam nur die Online-Marktplätze, die zu Ihrer Marke am besten passen. Wenn es z.B. Kleidung ist, dann lieber Zalando, wenn es Schmuck und Uhren sind, gerne OTTO. Wenn Sie gerne mit starken Rabattaktionen arbeiten, dann Limango.

Ich habe mich als Marke / Händler bei Zalando (oder z.B. OTTO) beworben aber keine Antwort erhalten. Wie kann ich dennoch auf diesen Marktplätzen verkaufen?

Schreiben Sie mich gerne über das Kontaktformular an, wir werden versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden. Die Markplätze werden aktuell von Anfragen überrannt und in der Regel hilft eine gute Produktdarstellung mit besonderen Details um Interesse der begehrten Marktplätze zu wählen.

Wie schnell kommen die ersten Bestellungen?

Wenn die Marke zu 100% vorbereitet ist und alle Hausaufgaben erfüllt hat, kommen die ersten Bestellungen innerhalb von 3-4 Wochen aber nicht selten schon innerhalb von 1 Woche.

Reichen 3 Monate wirklich aus um 80% des Maximalumsatzes zu erreichen?

3 Monate sind erfahrungsgemäß tatsächlich realistisch. Die Frage ist ab welchem Zeitpunkt diese 3 Monate gemessen werden.
So wird es kalkuliert.

  1. Ungefähr 3 Monate ab Vertragsunterzeichnung laufen die Vorbereitungen bis man auf dem 1. Marktplatz live ist. Ausnahme Zalando. Hier können es 6 Monate sein.
  2. Dann investiert man ca. 3 Monate in die Optimierung der Daten. Danach braucht man ca. 3 bis 6 Monate für weitere Marktplätze. So kommen insgesamt 12 Monate Mindestvertragslaufzeit zusammen.
  3. Die ersten Bestellungen kommen tatsächlich innerhalb von 3-4 Wochen ab dem Livegang auf dem 1. Marktplatz und 80% des Maximalumsatzes erreicht man somit innerhalb von 3 Monaten ab dem Zeitpunkt wenn man auf allen Marktplätzen live ist, die man ausgewählt hat.

Ich möchte auf Amazon verkaufen, bin aber auch an OTTO und Zalando interessiert. Wie viel Zeit als Marke muss ich bereit sein zu investieren um mit dem Verkauf auf Online-Markplätzen zu starten?

Wenn Ihr Onlineshop mit den notwendigen Grunddaten wie EAN und Informationen wie z.B. Farbe, Größe etc. schon gut ausgefüllt ist, gute Bilder und vielleicht sogar Produktvideos schon hinterlegt sind, brauchen Sie für einen Datenexport und die technische Einrichtung (Bestand + Preise) von Ihrer Seite mit von 4 bis 8 Stunden zu rechnen. Den Rest übernehme ich und mein Team. Wenn Sie den Bestand und Preise manuell pflegen wollen, dann noch weniger. Die Zeit für die Accounteinrichtung auf den Marktplätzen kommt noch dazu. Es sind ca. 1 Stunde pro Marktplatz.

Macht es noch Sinn auf Amazon zu verkaufen, wenn es da aktuell schon so viele Wettberber gibt?

Wenn Sie ein Startup sind, wählen Sie lieber die Nische aus, die noch nicht mit dem Wettbewerb überflutet ist. Wenn Sie aber gute Produkte haben, ist es nie zu spät damit einen Teil vom Kuchen abzubeißen.

Muss mein Unternehmen für die Kundenkommunikation genau so viel Zeit einplanen, die aktuell für meinen Onlineshop notwendig ist?

Wenn Sie auf Amazon verkaufen oder OTTO oder z.B. Zalando benötigen Sie im „schlimmsten“ Fall nur ein Zehntel von dem was aktuell für den Kundensupport notwendig ist. Ja, Online-Marktplätze sparen Ihre Zeit.

Mein Firmensitz ist in Polen oder in einem anderen Land aus der EU. Auf welchen Marktplätzen in Deutschland kann meine Marke verkauft werden?

Sie können auf Amazon verkaufen oder wenn Sie z.B. Klimageräte verkaufen nutzen Sie gerne Media Markt. Kontaktieren Sie mich am besten über das Kontaktformular und wir wählen gemeinsam die Markplätze aus, die für Ihr Land und Produktkategorie am besten geeignet sind.

Ich habe keinen Onlineshop, kann ich trotzdem auf Amazon verkaufen oder sind Marktplätze (OTTO, Zalando etc.) für mich gesperrt?

Hauptsache Sie haben einen Firmensitz und gute Produkte, der Rest (Bilder, Texte, Videos) kann von meinem Team erstellt werden.

Wie lange dauert es bis meine Produkte online erscheinen?

Es hängt davon ab wie gut die Bilder, Texte und Daten sind, die bereits hinterlegt sind, ob ein Account schon angelegt ist und wie viele SKU’s Sie haben. Bei einem kleinen Onlineshop, bei dem alles vorhanden ist, dann bei einer Direktintegration z.B. auf Amazon nach ca. 2 Wochen. Wenn es viele Daten sind, notwendige Infos fehlen und Sie noch stark ausgelastet sind, kann es gute 3 Monate dauern. Wir sind in der Lage schon nach 2 Wochen die Artikel live zu stellen, wenn es Ihrer Strategie entspricht.

Ich möchte zuerst auf Amazon verkaufen, dann auf Zalando und später auf OTTO. Soll ich die Artikel direkt auf die Online-Marktplätze integrieren oder über eine API-Schnittstelle wie z.B. Tradebyte, also über eine Marktplatzsoftware?

Eine Integration über eine API-Schnittstelle wie Tradebyte (Marktplatzsoftware) bietet diverse Vorteile wie z.B. eine zentrale Software wo alle Produktdaten, Bestände, Preise und Bestellungen gepflegt werden. Somit müssen die div. Daten nicht auf jedem Marktplatz separat gepflegt und aktualisiert werden und Sie sparen enorm viel Zeit. Eine Direktintegration hat aber die wesentlichen Vorteile, dass man viel schneller auf dem Markplatz live ist und Kosten für die Marktplatzsoftware spart. Dabei denke ich an den Spruch „Wer spart, zahlt doppelt“. Dier passt aber generell zum Verkauf auf Amazon und anderen Marktplätzen.

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann zögern Sie nicht mich unverbindlich zu kontaktieren!

Erfahrungen & Bewertungen zu Daniil Lobko | Online-Marktplatz-Experte bei lobko.de